hardware_gallery_slide_3_large

Apple Watch. Bestellt.

Zwei Stimmen sprachen in mir zur Auswahl der passenden Apple Watch. Drei, wenn man die Stimme der Vernunft mitzählt, die sagte: Lass den Quatsch.

Der Kopf legte sich schnell fest: Nimm die günstigste – und teste erstmal, ob Du irgendetwas mit dem neuen Gerät anfangen kannst. Der Bauch, immer um etwas differenziertere Betrachtungen bemüht, argumentierte wie folgt: Du trägst seit 1990 keine Uhr mit bunten Plastikarmbändern. Du trägst keinen Fitness Tracker. Wie willst Du den täglichen Nutzwert der neuen Apple Uhr erkennen, wenn Du sie in einer Optik wählst, die nicht Deinen eigentlichen Präferenzen entspricht. Und vielleicht steckt genau in diesem Ansatz mehr Wahrheit, als man meiner Bauchstimme zunächst zutrauen mag. Ein Gefühl für die tatsächliche und tägliche Usability bekommt man vermutlich nur mit einer Uhr, die ihrem Träger auch optisch gut gefällt und so zur permanenten Nutzung einlädt.

Also habe ich heute um 9:02, direkt nachdem die Stores wieder online waren, mein Modell bestellt: Edelstahlgehäuse mit Gliederarmband.

Jetzt heißt es warten. Vier bis sechs Wochen. Und hoffen, dass das teure Armband auch eine Investition in die Zukunft ist und die Folgemodelle der Watch ebenfalls aufnehmen kann.

Restart from here - 
Bianca Serena Truzzi Follow

Ist das alt? Oder kann das weg?

Am 28. August 2004 schrieb ich meinen ersten Artikel ins Agenturblog, mein erstes selbstbetriebenes Blog. Kein besonders guter Artikel, übrigens. Es folgten fast 1.200 weitere Postings über viele Jahre. Manche besser, andere schlechter. Aber alle persönlich. Bis, irgendwann 2012, Name und Konzept nicht mehr passten. Zu mir. Vor allem die große Menge an alten Artikeln über vergangene Ideen, Technologien und Konzepte. Und so schrieb ich weniger. Und dann gar nicht mehr. Begann anderenorts über Kulinarisches zu schreiben. (Hurra!) Das tue ich weiterhin – und genau das hat mir nochmals gezeigt, welche Kraft und Faszination im Bloggen, im Schreiben, im Netzwerken besteht: Tolle Menschen kennenlernen, Geschichten teilen, Standpunkte austauschen, festigen oder verändern. Ideen speichern, durchdenken, aufschreiben. Konservieren. Vergessen. Verändern.

Zeit für einen Neubeginn: Meine alten Artikel wandern in ein Archiv und machen hier Platz für Neues. Ausserdem ändere ich die Domain – auf meinen Namen. In einem Zuge heißen meine Accounts auf Instagram und Twitter künftig auch einfach ow_hh.

Und weiter geht´s. Danke.